Baumwipfelpfad Rügen

Der Baumwipfelpfad Rügen – Lohnt sich ein Besuch im Baumpfad?

Im Oktober besuchten wir, meine Tochter, Mein Sohn mit Lebensgefährtin und ich, den Baumwipfelpfad Rügen. Der Baumpfad befindet sich in Prora, zwischen Binz und Sassnitz. (Ab Prora Richtung Bergen) Es wird auch als Naturerbezentrum Rügen bezeichnet.

Unsere Anreise erfolgte mit dem Auto von Prora aus kommend, Richtung Bergen. Ohne langes suchen fanden wir auf der linken Seite die Zufahrt zum Parkplatz des Baumwipfelpfades Prora. Ausreichend Parkplätze sind vorhanden. Wobei es innerhalb der Saison besser sein wird mit dem Bus 20, 24 und 28 oder dem Naturerbe-Prora-Express anzureisen.

Da wir außerhalb der Saison da waren, erwarteten uns keine langen Warteschlangen am Ticketschalter. Wir zahlten pro Erwachsener 10 Euro.

⇒⇒⇒ Siehe hier vollständige Rügen Baumwipfelpfad Preise.

⇒⇒⇒ Siehe hier vollständige Rügen Baumwipfelpfad Öffnungszeiten.

Der Zugang zum Baumwipfelpfad Rügen erfolgt über den Einstiegsturm. Um diesen zu erreichen mussten wir gefühlte 100 Meter zurück legen. (leichte Steigung)
Am Einstiegsturm benötigt man dann auch seine zuvor gekaufte Eintrittskarte. Die Eingangskontrolle erfolgt durch scannen des Tickets.

Der Baumwipfelpfad Rügen als Naturlehrpfad

Inmitten des herbstlichen Waldes lag der Naturlehrpfad. Faszinierend war nicht nur das Erlebnis in der Natur, sondern auch die lehrreichen Informationen zur Tier- und Pflanzenwelt der Region.
Der Baumwipfelpfad Rügen  ist 1250 Meter lang und besteht aus 3 Erlebnisstationen und 9 Didaktische Stationen.

3 Erlebnisstationen auf dem Naturlehrpfad

baumwipfelpfad-ruegen
Die 3 Erlebnisstationen im Naturerbezentrum Rügen sorgen für Spiel, Spaß und Abwechslung. Hier kann man Balancierbalken oder Wackelelemente überwinden, gerade für Kinder ist das ein Riesenspaß.  Die Sicherheit kommt dabei natürlich nicht zu kurz. Falls mal ein Schritt daneben geht, sorgen Sicherheitsnetze dafür das man nicht in der Luft hängt.
Für Leute mit Höhenangst ist dies eine Herausforderung.

9 Didaktische Stationen auf dem Baumwipfelpfad Prora

  1. Waldstandort Prora
  2. Geologie und Waldentwicklung
  3. Vom Forst zum Naturwald
  4. Wasserkreislauf im Wald
  5. Baumalter und Jahresringe
  6. Alt wie ein Baum
  7. Seeadler
  8. Baumkronenforschung
  9. Baumwipfelpfad – Comic-Rallye auf dem gesamten Pfad

An den  Didaktischen Stationen auf dem Lehrpfad des Naturerbezentrum Rügen gibt es spannendes zu entdecken!

Über unsere Natur gibt es auf dem Baumwipfelpfad Rügen einiges zu erfahren. An den einzelnen Stationen wird einem die Natur in anschaulichen Experimenten näher gebracht. Zum Beispiel kann man an einer Wasserpumpe durch eigenes Kurbeln erfahren, welche enorme Kraft ein Baum benötigt um seine Baumwipfeln, von der Wurzel an, mit Wasser zu versorgen.

Was ich persönlich toll fand, war das Fernglas durch welches man mit Adler Augen schaut.
Dieses Fernglas ist speziell justiert und simuliert die Sehleistung eines Adlers nach. Es ist interessant zu sehen welche beeindruckende Sehleistung ein Adler hat. Ein Blick durch dieses Adlerauge lohnt sich.

Dann gibt es noch die Station mit den vielen Vogelnestern. Dort kann man einiges über unsere Vogelwelt lernen. Vogel-Liebhaber kommen hier auf ihre Kosten.

Wenn man mit Kindern unterwegs ist sollte man auf jeden Fall ein wenig Zeit für alle Stationen einplanen.
Das Gute am Baumwipfelpfad Rügen ist, man kann jederzeit zurück gehen. Wenn ich mir etwas nochmal anschauen möchte, ist dies kein Problem. Solange ich nicht den Ausgang passiert habe, kann ich mir alle Stationen mehrmals anschauen.

Auf dem gesamten Baumwipfelpfad Rügen hat man die gesamte Strecke einen tollen Blick auf die Natur. Das Farbenspiel der Blätter hat mich sehr beeindruckt. Obwohl wir den Aussichtsturm noch nicht passierten, hatten wir auf dem Pfad an einigen Stellen schon einen tollen Blick in die Ferne.

Baumwipfelpfad auf Ruegen
ruegen-Baumwipfelpfad-station

Leider ist mein Sohn nicht der größte Fotograf, so dass man auf seinen Bildern die Naturschönheit nicht ganz so gut erkennt.

Der Aussichtsturm von Rügen „Adlerhorst“.

Der Baumwipfelpfad Prora Aussichtsturm, genannt Adlerhorst Rügen, befindet sich ca. in der Mitte des Baumpfades. Der Adlerhorst befindet sich an den Didaktischen Stationen 6 und 7 des Naturerbezentrum Rügen.

 

Naturerbezentrum Rügen

Am Aussichtsturm „Adlerhorst Rügen“ angekommen fällt der Blick auf die imposante Höhe des Turmes.
Ich sagte mir im Stillen: „Oh mein Gott, da soll ich hoch? Ein Aufzug wäre nicht schlecht.“

Adlerhorst Ruegen

 

In der Mitte des Aussichtsturmes befindet sich ein Baum, welcher bis fast ganz zur Spitze des Turmes reicht. Es ist ein beeindruckender Anblick sowohl von unten als auch von oben.

 

Prora Ruegen Baumwipfelpfad

Baumwipfelpfad Binz

Die 40 Meter des Adlerhorst Rügen.

Da ich mir den Ausblick vom Aussichtsturm nicht entgehen lassen wollte, musste ich also den Adlerhorst erklimmen. Die 40 Meter bis zur Turmspitze lassen sich dann aber doch leichter bewältigen als zuerst gedacht. Der Aufstieg erfolgt nicht über Treppen, sondern über eine 600 Meter lange Rampe die sich um eine Rotbuche windet. Auf dem gesamten Baumwipfelpfad bis zur Spitze des Turmes soll die Steigung nicht mehr als 6% betragen. Auf dem Weg nach oben gibt es einige Möglichkeiten eine kleine Rast zu machen um viel wissenswertes über die Rotbuche und ihre Lebewesen zu erfahren.

Froh darüber, endlich oben angekommen zu sein, wurde ich mit einem tollen Blick über die Insel Rügen und die Ostsee belohnt.

Richtungspfeile zeigen den Weg!

Am äußeren Geländer waren Richtungspfeile angebracht, dadurch weiß jeder wohin er schaut.
Bei guter Sicht kann man sogar bis nach Stralsund sehen.

Adlerhorst Ruegen Aussicht1

Adlerhorst Ruegen Aussicht2

Baumwipfelpfad Rügen
Leider hinderte mich meine Höhenangst daran zu nah an den äußeren Rand zu treten.
Ein paar Bänke luden zu verweilen ein. Der Kalte Wind sorgte aber dafür das wir relativ schnell wieder hinab gingen. Jeder der diesen Artikel ließt, kann sich ja bestimmt vorstellen, dass mir der „Abstieg“ wesentlich leichter gefallen ist, als der „Aufstieg“. Nun trennte uns vom Ausgang nur noch eine didaktische Station. Über den Ausstiegsturm erreicht man das Umweltinformationszentrum.

Im Umweltinformationszentrum den ganzen Tag verbringen.

Im Umweltinformationszentrum befindet sich ein Naturlabor, ein kleiner Shop, eine Kunstgalerie und eine „Boomhus“ Gastronomie.
Im Labor testeten wir unsere Jacken auf den Wärme und Isolationsschutz. Wir stellten uns nacheinander vor einer Art Wärmebildkamera. Diese zeigte uns über einen Monitor das Wärmebild unserer Jacken. Meine Jacke hatte natürlich die schlechteste Wärmeisolierung. Es war interessant zu sehen , an welcher Stelle meine Jacke die Wärme durch lässt und die Kälte rein lässt.

Des weiteren befindet sich im Umweltinformationszentrum noch viele Spielmöglichkeiten für Kinder. Familien könnten hier durchaus den ganzen Tag verbringen. Die Eltern beim Kaffee trinken und die Kinder beim spielen und erforschen.

Das Kaffee war gut besucht, dieses haben wir aber nicht getestet. Wir sind dann weiter gefahren zur Bäckerei Peters in Mukran und haben dort nochmal einen Ausblick auf die Ostsee genossen.
Bei der Bäckerei Peters in Mukran ist der Kaffee und der Kuchen empfehlenswert und das Ambiente einfach spitze.

Mein Fazit zum Baumwipfelpfad auf Rügen:

  • Es ist ein tolles Erlebnis für klein und groß.
  • Behinderten gerechter Zugang
  • viele Parkmöglichkeiten
  • Anreise mit Bus 20, 24 und 28 oder dem Naturerbe-Prora-Express möglich
  • tolle Wanderwege
  • Rauchverbot auf dem gesamten Baumpfad

Zu erwähnen ist noch, das Haustiere nicht erlaubt sind. Für Hunde gibt es wohl kostenlos geräumige Hundeboxen mit Trinkwasser. Bei Regen ist der Baumwipfelpfad geöffnet und bei Schnee wird der Pfad geräumt und ist begehbar. Der gesamte Pfad ist barrierefrei.

Die Baumwipfelpfad Rügen Preise gibt es auf der nächsten Seite >>>
Die Öffnungszeiten für das Naturerbezentrum Rügen findet ihr hier >>>

No Comments

Post A Comment